FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 23.06.2011:

Heukamps Tannen verliert „Sprachrohre“ - Gerda Siebert und Erika Liebig verabschiedet

Lingener Tagespost - Lokales
vb Lingen. Im Lingener Stadtteil Heukamps Tannen ist eine Ära zu Ende gegangen: 20 Jahre leitete Gerda Siebert als Vorsitzende die Geschicke des dortigen Bürgervereins. Am Dienstagabend ist sie nun im Bürgerhaus an der Jägerstraße offiziell verabschiedet worden.
„Wir sind nicht weg, wir sind jetzt nur in der zweiten Reihe. Es gibt einen neuen Vorstand, dieser wird für frischen Wind sorgen, und das tut jedem Verein gut“, bedankte sich die langjährige Vorsitzende auch im Namen ihrer Schwester Erika Liebig für die vielen „warmen Dankesworte“. Frau Liebig hatte rund zehn Jahre die Kasse des Vereins geführt und nun ebenfalls ihr Amt zur Verfügung gestellt.
Viel Präsenz gezeigt
In die aktive Zeit von Gerda Siebert fiel unter anderem der Bau des Bürgerhauses. „Das war mit viel Klinkenputzen verbunden“, betonte der neue Vorsitzende des Bürgervereins, Willi Büter. Die Durchsetzung verkehrsberuhigender Maßnahmen, die Gestaltung der Jägerstraße, die Anlage eines Bürgerparks, zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Stadtteilfeste seien dazugekommen. „Du hast vor allem Präsenz in der Stadt gezeigt. Denn dieser Stadtteil, besiedelt zumeist von Menschen, die aus dem Osten geflüchtet bzw. von dort vertrieben worden waren, ist kein gewachsener Stadtteil wie Darme oder Laxten. Und da sind deine Fußstapfen sehr groß. Wir hoffen, sie als kompletter Vorstand in Zukunft so einigermaßen ausfüllen zu können“, betonte Büter.
Als „Sprachrohr der Menschen in Heukamps Tannen“ bezeichnete auch Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone Gerda Siebert und Erika Liebig: „Dabei haben sie sich eingemischt und konsequent ihre Meinung vertreten. Heute steht Heukamps Tannen gleichberechtigt neben den anderen Stadtteilen.“
Vertreter des im Haus engagierten Dialyse-Vereins, der freien Musikschule TonArt, Pastor Wolfgang Becker von der benachbarten Trinitatisgemeinde, der Bürgerinitiative Pro Altenlingener Forst sowie Michael Fuest von Bündnis 90/Die Grünen und Jens Beeck von der FDP schlossen sich diesen Dankesworten an und überreichten kleine Geschenke. So wurden Gerda Siebert, ihrem ebenfalls im Verein und im Haus stark engagierten Mann Walter und ihrer Schwester mit vielen herzlichen Dankesworten und viel Musik der Abschied „versüßt“. Es spielten u.a das Kammerensemble der Meppener Musikfreunde, TonArt, das Emsländische Kammermusik-Podium sowie die Solokünstler Julia Plohmann und Hermann Josef Kruse.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden