FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 09.11.2010:

Fassade für Studentenwohnanlage ist „gelungen“

Lingener Tagespost -Lokales
bm Lingen. 88 Wohnungen in einer Größe von 28 bis 34 Quadratmetern, in sieben Gebäuden an der Kaiserstraße, in unmittelbarer Nähe zum Wasserturm: Das Studentenwerk Osnabrück als Antragsteller hat jetzt im Rahmen einer Sitzung des Planungs- und Bauausschusses überarbeitete Planungen für die Fassade erneut vorgestellt und dabei überwiegend Zuspruch erhalten.
Nach Angaben von Stadtbaurat Georg Lisiecki spiegeln die Fassaden modernes und junges Wohnen wider, ohne dabei den Lärmschutz vor Kaiserstraße und Schienentrasse zu vernachlässigen.
Für die CDU erklärten Björn Roth, Stefan Heskamp und Uwe Hilling, dass die Christdemokraten die Fassadengestaltung (Basaltgestein) als „durchaus gelungen“ bewerteten.
Das genaue Gegenteil meinte der fraktionslose Robert Koop (Die Bürgernahen), der die neuen Häuser mit einer „Bullerbü-Siedlung“ verglich. In einem der Eingangsbereiche der Stadt werde dieser Baustil der benachbarten Bausubstanz nicht gerecht. Koop: „Hier sollte man besser mit einem Klinker als mit Basaltplatten arbeiten.“
Ähnlich sah das auch SPD-Chef Hajo Wiedorn, der dem neuen Objekt in Nähe des Wasserturms eine „eigenwillige Farbgestaltung“ zusprach.
„Das hier etwas Neues entsteht, darf man auch ruhig sehen“, erklärte Freidemokrat Jens Beeck. Die Baugestaltung sollte sich einer neuen städtischen Entwicklung anpassen dürfen und auch dies sichtbar werden lassen.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden