FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 11.02.2010:

Krematorium: "Pleiten, Pech und Pannen" - Standortsuche neu gestartet

Lingener Tagespost - Lokales am 11.02.2010
bm Lingen. Nach wie vor scheiden sich die Geister an der Suche nach einem geeigneten Standort für eine Feuerbestattungsanlage im Lingener Stadtgebiet. Nachdem unter der Hand zu hören war, dass sich im Gewerbegebiet „Schüttelsand“ in Biene wohl nichts mehr tun wird und dem Investor im Lohner Gewerbegebiet „A 31“ möglicherweise Klagen der benachbarten Gewerbetreibenden ins Haus stehen könnten, macht man sich auch in Lingen wieder auf die Suche nach einem neuen Standort.
Vor diesem Hintergrund hatten SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und der fraktionslose Robert Koop in der letzten Sitzung des Planungs- und Bauausschusses (PBA) der Stadt Lingen beantragt, eine Angebotsplanung für eine Feuerbestattungsanlage am Darmer Waldfriedhof zuerarbeiten und ein Bebauungsplanverfahren einzuleiten.
Für die vier Antragsteller erläuterte FDP-Ratsherr Jens Beeck, dass die Suche nach einem geeigneten Standort auch unter dem Titel „Pleiten, Pech und Pannen“ stehen könnte. Nachdem der Standort Meppener Straße, ehemals „Hofstelle Kühlenborg“, abgelehnt worden sei, der Standort „Gewerbegebiet Schüttelsand“ zwar abgesegnet wurde, aber anscheinend nicht für einen Investor geeignet ist, weil bis dato weder das Grundstück verkauft wurde, noch Bauanträge vorlägen, sei es nun an der Zeit, noch einmal den Waldfriedhof in Darme näher in den Fokus zu rücken.
Laut der Stadt Lingen werde dem Standort Waldfriedhof Darme bei insgesamt acht untersuchten Standorten eine herausragende Position bescheinigt. „Es gibt keinen besseren Platz für eine Feuerbestattungsanlage als hier in Darme“, argumentierte Beeck anhand einer Kriterienliste, die noch im Oktober 2009 in einer Ortsratssitzung in Holthausen als „sehr aktuell“ vorgestellt worden war. Pietätvolle Lage, Erschließung, Erreichbarkeit und auch die Verfügbarkeit: „Alles bestens“, betonte Beeck.
Für die CDU erklärte Uwe Hilling, dass man nach wie vor eine Feuerbestattungsanlage in Lingen etablieren möchte. Deshalb wolle man mit der Suche nach einem geeigneten Standort noch einmal von vorne beginnen.
Als Darmer Ortsbürgermeister stellte Werner Hartke fest, dass man in Darme keine Feuerbestatungsanlage will, weil: „Wir sind in diesem Bereich mit dem Abi-Festival und der Wagenburg schon genug vorbelastet ist“.
Letztendlich einigte sich der Ausschuss darauf, mit der Suche nach einem Standort unverzüglich zu beginnen, um noch vor Ostern 2010 entsprechende Ergebnisse präsentieren zu können.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden