FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 05.09.2018:

Jens Beeck MdB besucht die Gemeinde Langen - 4G-Netz nicht zu vernachlässigen

Von links nach rechts: Franz Uhlenberg (Bürgermeister Gemeinde Langen, Jens Beeck und Ingo Lüttecke
Von links nach rechts: Franz Uhlenberg (Bürgermeister Gemeinde Langen, Jens Beeck und Ingo Lüttecke
Langen. Zu einem weiteren Antrittsbesuch war der Bundestagsabgeordnete Jens Beeck jetzt zu Gast beim Bürgermeister Franz Uhlenberg in Langen. Begleitet wurde Beeck von Ingo Lüttecke (FDP-Ratsherr der Gemeinde Langen).

Diskutiert wurden insbesondere die immer größeren Herausforderungen für eine ländliche Kommune wie Langen gegenüber größeren Städten. Die Probleme bei öffentliche Ausschreibungen, der vollständige Glasfaserausbau und die Ausweitung des Mobilfunknetzes kamen ebenfalls zur Sprache. Jens Beeck erklärte zum Thema Mobilfunkausbau: „Bei der kommenden Versteigerung der 5G-Frequenzen im Mobilfunkbereich sollten sie Mobilfunkanbieter dazu verpflichtet werden, das bestehende 4G-Netz nicht zu vernachlässigen. Stattdessen soll es gerade auf dem Land flächendeckend erweitert werden.“ Ein flächendeckendes 5G-Netz würde wesentlich mehr Sendestationen benötigen. Die Bundesnetzagentur mahnte bereits Angemessenheit und wirtschaftliche Zumutbarkeit für die Netzbetreiber zu berücksichtigen. „Der Kompromiss der 4G Standardgrundversorgung könnte ländliche Kommunen wie beispielsweise Langen helfen“, so Beeck abschließend.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden