FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 12.09.2016:

In Lengerich bleibt alles beim Alten - CDU, SPD und FDP legen leicht zu

slx Lengerich. Im Samtgemeinderat Lengerich bleibt nach dem Urnengang im Wesentlichen alles beim Alten. Die CDU bleibt bei 20 Sitzen, die SPD bei 3 und die FDP bei einem Sitz.

Im Kampf um Wählerstimmen konnten die Christdemokraten leicht zulegen und holten am Ende 82,31  Prozent. Das sind 0,41 Prozent mehr als bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren.

Die Sozialdemokraten konnten 11,47 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen. Das sind 0,49 Prozent mehr als beim Letzten Mal.

Die prozentual höchsten Gewinne bei den Stimmen verzeichnete die Freien Demokraten. Die FDP holte für den Samtgemeinderat 6,21 Prozent. Das sind 0,9 Prozent mehr als beim Urnengang vor fünf Jahren.

Die Wahlbeteiligung für die Wahl zum Samtgemeinderat lag bei glatt 67 Prozent. Das ist etwas höher als vor fünf Jahren. Damals lag die Wahlbeteiligung bei 66,8 Prozent.

Bei den Gemeinderatswahlen bestätigte die CDU ihre Vormachtsstellungen in Handrup und Wettrup. Erneut holten die Christdemokraten dort jeweils 100 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen und bestimmt mit neun Abgeordneten weiterhin allein das Geschehen in der Gemeinde.

Die vergleichsweise meisten Stimmen holten die Sozialdemokraten bei der Gemeinderatswahl in Bawinkel mir 17,09 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen.

Die FDP war vergleichsweise am erfolgreichsten in Gersten. Dort konnten die Freien Demokraten 14,86 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen auf sich vereinigen. SPD und UWG sind raus.

Am buntesten geht es künftig im Gemeinderat Langen zu. Zusätzlich zu CDU und SPD ist dort künftig auch die FDP mit Sitz und Stimme vertreten. In Gersten sind künftig nur noch CDU und FDP vertreten.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden