FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 01.09.2016:

49.700 Euro mehr für Vereine und Verbände - Beschluss im Finanzausschuss

Lingener Tagespost - Lokales

wrog Lingen. Die Zuschüsse für viele Vereine und Verbände in der Stadt Lingen werden um fünf Prozent erhöht. Genaue Zahlen stellte die Verwaltung auf der jüngsten Sitzung des Lingener Finanzausschusses vor.

Die Erhöhung der Zuschüsse hatte der Rat rückwirkend zum 1. Januar auf Antrag der Liberalen im Juni beschlossen. Insgesamt erhöhen sich die Zuschüsse um 49 700 Euro. Damit bleibt die Erhöhung im Rahmen der vom Rat im Nachtragshaushalt 2016 genehmigten 50 000 Euro. Nicht erhöht werden Mitgliedsbeiträge der Stadt, beispielsweise der Beitrag zum Emsländischen Heimatbund.

Bernhard Bendick (SPD) erklärte, dass die Erhöhung für die ehrenamtliche Arbeit in Vereinen gedacht sei, und fragte deshalb, warum das Franziskusgymnasium und das Ludwig-Windthorst-Haus auf der Liste der Verwaltung stehen würden.

Der Ausschuss genehmigte die Liste der Verwaltung einstimmig. Nicht mit abgestimmt hatte Jens Beeck (FDP), der den Antrag auf Erhöhung in den Rat eingebracht hatte. „Ich bin für zwei Vereine vertretungsberechtigt und somit befangen“, erklärte der Liberale.

Kommentar der LT:

Erfolg für Jens Beeck
Von Thomas Pertz

Die Erhöhung der Zuwendungen an Vereine und Verbände in Lingen rückwirkend zum 1. Januar 2016 um fünf Prozent ist eine gute Nachricht für die ehrenamtlich Aktiven in der Stadt. Lippenbekenntnisse, wie wichtig ihre Arbeit ist, hören sich gut an, decken aber nicht den steigenden Kostenaufwand. Der ist bei Vereinen, die durch Hauptamtliche unterstützt werden, größer, aber auch die rein ehrenamtlich geführten Vereine müssen Mehrausgaben für Miete, Sachmittel und Energie schultern.

Die gute Nachricht für sie ist gleichzeitig ein schöner Erfolg für Jens Beeck. Der FDP-Politiker, der sich auch selbst in hohem Maße ehrenamtlich engagiert, setzt sich seit Langem für diese Erhöhung ein. Hartnäckig begründete er immer wieder die Notwendigkeit, dem Ehrenamt ein stabiles Fundament zu geben, damit es sich weiter entfalten kann.

Die Annahme seines Antrages nach langwierigen Diskussionen ist damit ein Beleg dafür, dass auch das Bohren dicker Bretter für kleine Fraktionen am Ende das gewünschte politische Ergebnis bringen kann.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden