FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 09.10.2015:

Neue Altlast im Emsauenpark gefunden

Lingener Tagespost - Lokales

Lingen. An der geplanten Wasserfläche im Emsauenpark riecht es an einer Stelle nach Benzin. „Eine Altlast aus Bundeswehrzeiten“, erläutert Stadtbaurat Lothar Schreinemacher den Mitgliedern des Umwelt- sowie Planungs- und Bauausschusses bei einem Rundgang über das Areal.
Entdeckt worden sei die Altlast auf dem Gelände der ehemaligen Scharnhorst-Kaserne im südöstlichen Bereich der geplanten Wasserfläche bei Bauarbeiten. „Zwar hat es vorher Probebohrungen gegeben, aber bei einem so großen Bereich kann man nicht alle zehn Meter bohren“, begründet Schreinemacher, warum dieser Schadensfall erst jetzt festgestellt wurde. Wir haben kein Interesse, irgendetwas zu beschönigen oder zu verschleiern“, sagt der Stadtbaurat. Deswegen seien die unmittelbaren Anwohner von der Verwaltung schriftlich informiert worden. „Am Mittwoch, 14. Oktober, laden wir diese und alle Interessierten zu einem Ortstermin ein, an dem wir das Konzept zur Beseitigung des Schadens vorstellen.“ Vor den Ausschüssen erläutert er, dass ein Bodenabtransport und eine Grundwasserreinigungsanlage das Problem bis Anfang nächsten Jahres beseitigt haben sollten. „Wir werden den Auftrag hierzu kurzfristig vergeben.“
Die Altlast befindet sich in der Nähe des Hauses der Vereine unmittelbar gegenüber der für einen Nahversorger vorgesehenen Fläche im Emsauenpark. „Es ist schwierig, hierfür einen Investor oder Betreiber zu finden“, meint Jens Beeck (FDP). Die Stadt sei auf der Suche, die aber sicherlich nicht leicht sei.
Schreinemacher erläuterte im Verlauf des Rundgangs, dass noch nicht alle Straßen im Emsauenpark fertiggestellt seien. „Dies ergibt erst dann Sinn, wenn größere Baumaßnahmen abgeschlossen sind. Sonst werden die Straßen durch die Baufahrzeuge wieder beschädigt.“ Aus dem gleichen Grund solle eine Sanierung des Langschmidtsweges, der am Emsauenpark vorbeiführt, erst in den Jahren 2016 bis 2018 erfolgen.
Ebenfalls in den nächsten Jahren fertiggestellt werden sollen Schritt für Schritt die im südlichen Bereich des Parkgeländes vorgesehenen Spielflächen. Dazu gehöre auch eine Skaterbahn, die Wettkampfbedingungen entspreche.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden