FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 11.06.2015:

Jens Beeck kritisiert Schulgesetz

Lingener Tagespost - Kreis Emsland

pm Lingen. Der Lingener FDP-Politiker Jens Beeck hat das von SPD und Grünen verabschiedete Schulgesetz scharf kritisiert. Die Abschaffung der Förderschulen und der Laufbahnempfehlung sowie die Benachteiligung von Gymnasien schaden vor allem Schülern mit Förderbedarf und befördern Ungerechtigkeiten.
„Mit den neuen Regelungen wird es zu mehr Unruhe und Unfrieden in unserem Bildungswesen kommen. Schüler, Eltern und Lehrer – alle sind die Verlierer dieses Schulgesetzes“, so Beeck.
„Ungerechtigkeit“
Das Schulgesetz verhindere insbesondere, dass jeder Schüler eine individuelle Förderung erhält, etwa durch die Abschaffung der Förderschule Lernen. Diese Abschaffung sei eine „himmelschreiende Ungerechtigkeit“. Kinder mit dem Unterstützungsbedarf Lernen dürfen künftig nicht mehr in kleinen Gruppen mit neun Schülern aufholen mit dem klaren Ziel, dass sie ihren Schulabschluss schaffen. „Sie werden stattdessen in Klassen mit bis zu 28 Schülern und unzureichenden drei Stunden Unterstützungsbedarf gesteckt“, kritisiert Beeck. Dies sei in keiner Weise durch bessere Förderung für die Schüler gerechtfertigt, sondern allein durch den Willen der Landesregierung, an völlig falscher Stelle zu sparen.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden