FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 23.01.2015:

Wettbewerb als Grundlage für Planung

Lingener Tagespost - Lokales

bm Lingen. Auf einem an der Gymnasialstraße/Karolinenstraße in Lingen, in unmittelbarer Nähe zur Tiefgarage unter dem Marktplatz, brachliegenden Grundstück soll ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Das hat Lingens Stadtbaurat Lothar Schreinemacher im Planungs- und Bauausschuss erläutert.
Bereits in 2012 wollte der Eigentümer, die Familie Berning, auf dem rund 1200 Quadratmeter großen Grundstück ein Wohn- und Geschäftshaus bauen, was aber „aus verschiedensten Gründen“ nicht weiterverfolgt worden war. Die relativ komplexen Vorgaben des Bebauungsplanes, weil dieses Grundstück zwischen Marktplatz und Professorenplatz liegt, hätten sich damals nicht mit den Vorstellungen des Investors in Einklang bringen lassen. „Jetzt soll ein freier Architektenwettbewerb durchgeführt werden, und wir als Stadt sind sehr froh, jetzt an dieser Stelle so weit zu sein“, betonte der Stadtbaurat und ergänzte, dass auch eine Tiefgarage unter dem künftigen Gebäudekomplex mit rund 40 Einstellplätzen geplant sei.
„Sehr, sehr sinnvoll“
Als „sehr, sehr sinnvoll“ wertete Uwe Hilling für die CDU den anstehenden Wettbewerb. Dadurch würde nicht nur unter wirtschaftlichen, sondern auch unter städtebaulichen Gesichtspunkten geplant.
Während diese Planungen auch bei den anderen Fraktionen begrüßt wurden, monierte Jens Beeck, Liberale Fraktion, die Tiefgarage an dieser Stelle, weil dafür ein angrenzendes städtisches Grundstück unter Preis verkauft werden müsste. Das sei nicht fair gegenüber Mitbewerbern.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden