FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 17.10.2014:

Zwei neue Baugebiete in Lingen-Darme

Lingener Tagespost - Lokales

Lingen. Zahlreiche neue Wohnungen und Häuser sollen im kommenden Jahr an zwei Stellen im Lingener Stadtteil Darme entstehen. Einstimmig beziehungsweise bei einer Gegenstimme der Grünen-Ratsfrau Birgit Kemmer sind die beiden Bauvorhaben im Lingener Planungs- und Bauausschuss befürwortet und damit vorangetrieben worden.
So sollen auf dem zwischen der Schüttorfer Straße und der Straße „Am Heimathaus“ gelegenen Grundstück des alten Sägewerks nach derzeitigem Planungsstand drei neue Sechsfamilien-, ein Doppel- sowie 16 Einfamilienhäuser entstehen. Geändert hat sich gegenüber den bisherigen Planungen nach Angaben vom Lingener Stadtbaurat Lothar Schreinemacher, dass die Kompensation beziehungsweise Aufforstung für die wegfallenden Gehölze nicht mehr auf dem Gelände selbst, sondern auf einer Fläche auf Wietmarscher Gemeindegebiet vorgesehen ist. „Dieser zwischen der Stadt Lingen und Lohne gelegene Wald wird aber von vielen Schepsdor fern und Lingener als Naherholungsgebiet genutzt und erfüllt daher diesen Zweck“, betonte der Stadtbaurat. Statt mit einem breiten Lärmschutzwall soll das Baugebiet zudem durch eine schmalere Lärmschutzwand umgeben werden, und an der Straße „Am Heimathaus“ sollen Pkw-Stellplätze für das Heimathaus entstehen. Mit der Begründung, dass „ein neues Bauvorhaben in Darme wohl ausreicht“, lehnte Grünen-Ratsfrau Birgit Kemmer dieses Bauvorhaben ab. Die Vertreter aller anderen im Rat vertretenen Parteien befürworteten die Pläne und fassten den dafür notwendigen sogenannten Aufstellungsbeschluss.

Barrierefreie Wohnungen
Zudem ist im Baugebiet „Ortskern Teil I“ östlich des Kreuzungsbereichs Wagnerstraße/Schüttorfer Straße der Abriss einer alten Näherei sowie eines bereits leer stehenden Mehrfamilienhauses sowie der Bau von 22 barrierefreien Wohnungen mit einer Größe von 86 bis 154 Quadratmetern geplant. Parkplätze sollen auf dem rund 3500 Quadratmeter großen Grundstück in einer Tiefgarage entstehen.

Das Bauvorhaben wurde im Ausschuss einhellig begrüßt. „Die Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen ist in Darme sehr hoch. Viele ältere Darmer wohnen in großen Einfamilienhäusern und wollen und können diese jetzt nicht mehr so gut pflegen“, erklärte Ausschussmitglied Werner Hartke, der auch Darmer Ortsbürgermeister ist. „Es gibt schon ein großes Interesse. Und die frei werdenden Häuser könnten von jungen Familien gekauft werden, sodass auch der Bestand vom Kindergarten und von der Grundschule gesichert werden kann.“

Als ein „gutes Beispiel der gewünschten Nachverdichtung im Bestand“ bezeichneten auch Marc Riße von den Bürgernahen und Jens Beeck von der FDP die vorgelegten Baupläne. Der für die weitere Umsetzung benötigte Aufstellungsbeschluss ist im Planungs- und Bauausschuss letztlich einstimmig gefasst worden.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden