FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 31.07.2014:

Viel Dank aus den Fraktionen für Ulla Haar und Ralf Büring

Lob für ein „großes Herz am rechten Fleck“ und Würdigung für fairen Umgang miteinander

Lingener Tagespost - Lokales



bm Lingen. Quer durch alle Fraktionen im Lingener Rat sind die Leistungen der scheidenden Ersten Bürgermeisterin Ulla Haar und die des Ersten Stadtrates, Ralf Büring, gewürdigt worden.
Für die CDU bedauerte Uwe Hilling, von zwei Personen Abschied nehmen zu müssen, die das Bild der Stadt Lingen in den letzten Jahren stark geprägt hätten. An Ulla Haar gerichtet, betonte Hilling unter anderem, dass sie das Amt der Ersten Bürgermeisterin „ganz hervorragend“ ausgeübt hätte.
Ralf Büring attestierte der CDU-Fraktionsvorsitzende hohe Führungsqualitäten, gepaart mit Fairness und großer Sachlichkeit.
In die gleiche Kerbe schlug SPD-Chef Bernhard Bendick, der Ulla Haar unter anderem ein hohes politisches Engagement und Büring hohe Sachkenntnis zuschrieb.
Seitens der Grünen sagte Michael Fuest ein herzliches „Danke“ in Richtung der scheidenden Ersten Bürgermeisterin, „weil du das Herz immer am rechten Fleck gehabt hast“. An die Adresse von Büring gerichtet, würdigte Fuest „die Würde und den Respekt“, wie er den Ratsmitgliedern gegenübergetreten sei. Außerdem sei er maßgeblich mitverantwortlich für das gute Klima zwischen Rat und Verwaltung.
Mit einem „zuckersüßen Dankeschön“ würdigte auch Robert Koop als BN-Vorsitzender die Arbeit der Ersten Bürgermeisterin. Lächelnd dankte er auch dem Ersten Stadtrat, weil „es so schön war, mit dir zu streiten“.

„Als völlig frei von Tadel und immer fair im persönlichen Umgang miteinander“, dankte Jens Beeck, Liberale Fraktion, der scheidenden Ersten Bürgermeisterin. Als einen „herben Verlust für die Stadt“ wertete er Bürings Fortgang: „Es wird schwer für deinen Nachfolger.“

Zu Irritationen führte die Wahl von Heinz Tellmann (CDU) zum Ersten Bürgermeister. Auf den beiden ungültigen Stimmzetteln der insgesamt abgegebenen 38 Stimmen stand der Name der Zweiten Bürgermeisterin, Monika Heinen (CDU). Diese hatte laut eigenen Angaben aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Ratssitzung teilgenommen. CDU-Fraktionschef Hilling erklärte auf Nachfrage: „Es hat hier eine geheime Wahl stattgefunden, die ich nicht weiter kommentieren möchte.“
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden