FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 14.05.2014:

Krebs denkt über Ausbau des VIP-Bereichs in Arena nach - Ehemaliger Wirtschaftsminister Jörg Bode zu Gast

Lingener Tagespost - Lokales

Lingen. Der ehemalige niedersächsische Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) hat die Emslandarena in Lingen besichtigt. Der Bau der 20,6 Millionen Euro teuren Arena wurde vom Land mit fünf Millionen Euro bezuschusst und fiel in Bodes Amtszeit (2009 bis 2013).
Florian Krebs, Leiter der Emslandarena, führte Bode durch die Multifunktionshalle, die am 30. November 2013 eröffnet wurde. Während die Hallen in Münster und Osnabrück „kongresslastiger“ aufgestellt seien, „machen wir mehr auf Event“. Die Arena sei kein Selbstzweck, sondern sei ein Baustein, um die Region nach vorne zu bringen. „Die Arena soll durch bundesweite Strahlkraft das Emsland für Fachkräfte attraktiver machen“, erklärte Krebs ein „Wechselspiel mit der Wirtschaft“.
„Bis jetzt hat die Arena 60 000 Besucher gehabt“, so Krebs. An acht bis neun von 30 nutzbaren Wochenenden fänden in der Arena und den benachbarten Emslandhallen parallel Veranstaltungen statt. Insgesamt erwarte er jährlich bis zu 400 000 Besucher im Gesamtkomplex.
Bode interessierte sich besonders für die LED-Beleuchtung. Die Emslandarena ist die erste Veranstaltungshalle, die komplett mit dieser Technik ausgestattet ist. „LED war eine mutige Entscheidung. Noch heute sagt Ihnen jeder zweite Elektriker, dass dies gar nicht geht.“
Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone bezeichnete die Größe der Arena als „genau die richtige“. „Wir kriegen alle großen Stars, zugleich ist die Halle immer voll“. Auftritte von Künstlern wie Katie Melua oder James Blunt würden das Folgegeschäft bei der Verpflichtung weiterer Künstler erleichtern. Krone möchte, dass auch das Gastgewerbe besser von der Arena profitiert. „Hotelpauschalen in Verbindung mit Konzerten und Veranstaltungen kommen überall in Deutschland gut an. Da müssen wir zusammen mit dem Tourismusverband und den Hoteliers noch ein Paket schnüren.“
Krebs denkt darüber nach, gegenüber dem bestehenden VIP-Bereich einen Zweiten spiegelgleich zu bauen. „Dieser Überlegung müssen wir uns stellen.“ Krone betonte: „Wenn es sich rechnet, dann mache ich es.“
Bode zeigte sich mit der Arena zufrieden. „Ich habe nie Zweifel gehabt, dass es klappt, wenn man im Emsland so etwas anfängt“, versicherte der Gast aus Celle, der jedoch auch einen kleinen Kritikpunkt äußerte: „Es fehlen nur noch ein paar Schilder von der Autobahn hierher.“
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden