FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 31.01.2014:

Redebeiträge im Finanzausschuss

Lingener Tagespost - Lokales

„Wenn ich mir diese prognostizierten Zahlen des städtischen Jahresergebnisses ansehe, dann muss ich feststellen, dass wir permanent über unsere Verhältnisse leben. Wer ist für die Lösung dieses Problems eigentlich zuständig, die Politik oder die Verwaltung? Müssen wir aktiv werden oder sollen wir auf Vorschläge aus der Verwaltung warten?“

Heinz Tellmann, langjähriger Ratsherr der CDU

„Das hat schon eine gewisse Qualität, dass ein Mitglied der Mehrheitsfraktion ein halbes Jahr nach einer langwierigen Aufgabenkritik zu diesem Ergebnis kommt. Monatelang haben wir diskutiert, 1300 Seiten sind bedruckt worden – und es ist lediglich eine echte Ersparnis von rund 200 000 Euro dabei herausgekommen. Es wäre dann doch logisch, diese Eckwerte für den Haushalt 2014 heute nicht zu beschließen und uns alle noch einmal zusammenzusetzen, um zumindest bis 2017 in dieser Prognose eine 0 stehen zu haben. Ich wäre sofort dabei.“

Jens Beeck, Vorsitzender der liberalen Fraktion

„Unsere Stadtkämmerin sagt uns seit Jahren, dass die Stadt über ihre Verhältnisse lebt. Ich habe nicht das Gefühl, dass dies im Rat besonders ernst genommen wird. Wir müssen uns wirklich genauer überlegen, was wir uns leisten wollen, und auch mal an Dinge ran, die wehtun.“

Michael Fuest, Bündnis90/ Die Grünen

„Wir müssen bei der Kreisumlage auch mehr Dampf machen. Der Kreis entschuldet sich auf unsere Kosten.“

Bernhard Bendick,

SPD-Fraktionsvorsitzender
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden