FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 14.08.2013:

6600 Emsländer gehören einer politischen Partei an - CDU und Linke mit leichten Verlusten – SPD, FDP und Grüne legen bei den Mitgliederzahlen zu

Graphik: Lingener Tagespost
Graphik: Lingener Tagespost
Lingener Tagespost, Politik

Meppen. Die Mitgliederentwicklung der Partien im Emsland ist seit der letzten Bundestagswahl im September 2009 sehr unterschiedlich verlaufen. Insgesamt sind rund 6600 Emsländer Mitglied einer demokratischen Partei und damit fast genauso viele wie vor vier Jahren bei der Bundestagswahl 2009.
Eine Berg-und-Tal-Fahrt hat zum Beispiel die CDU im Emsland in den vergangenen vier Jahren durchlaufen. Ende 2009 verzeichnete die Partei nach Auskunft des Kreisgeschäftsführers Willi Grote 5302 Mitglieder. Nach einem kurzen Tief im Folgejahr stieg die Zahl dann 2011 auf einen Höchststand von 5479 Christdemokraten an. Ein Grund könnten die Kommunalwahlen im Herbst 2011 gewesen sein. Seitdem sinkt die Zahl wieder kontinuierlich ab. Im Moment zählt der CDU-Kreisverband Emsland 5215 Parteifreunde. Erfreut zeigte sich Grote, dass gerade die Junge Union wieder an Mitgliedern gewinnt. So konnte der Kreisverband Aschendorf-Hümmling allein für das nördliche Emsland vor Kurzem die „magische Zahl“ von 200 jungen Parteimitgliedern überschreiten.
Maria Geers von der Geschäftsstelle des SPD-Kreisverbandes Emsland in Meppen teilte unterdessen mit, dass auch die SPD zu den Kommunalwahlen 2011 erhebliche Parteieintritte verzeichnen konnte. So konnten die Sozialdemokraten damals mit 1018 Mitgliedern erstmals die Tausender-Grenze überschreiten. Seit dem stagniere die Zahl auf einem hohen Niveau.
Die Liberalen kommen emslandweit auf 180 Mitglieder. Vor vier Jahren waren es 20 Liberale weniger. Hochburg der FDP Emsland ist ganz klar das nördliche Kreisgebiet. So zählt allein der Ortsverband Aschendorf, der Heimatort des früheren FDP-Landestagsabgeordneten und jetzigen FDP-Bundestagsabgeordneten Hans-Michael Goldmann, schon allein rund 100 Mitglieder. Goldmann tritt im Wahlkreis 26 Unterems erneut für die Bundestagswahl an. Explosionsartig in die Höhe schoss die Mitgliederzahl zu den Kommunalwahlen 2011 aber im Meppener Ortsteil Apeldorn. Dort stieg die Zahl der FDP-Parteimitglieder von 5 auf 40 an.
Die emsländischen Grünen mit ihren beiden Kreisverbänden Emsland Süd und Emsland Nord konnten den Bundestrend mit starken Mitgliederzuwächsen im Landkreis bestätigen. Wie Birgit Kemmer, Grünen-Bundestagskandidation für den Wahlkreis 32, sagte, haben „wir im Emsland tolle Gewinne erzielt“. In Zahlen bedeutet dies, dass es bei den Mitgliedern einen Zuwachs von 109 auf 159 binnen der letzten vier Jahre gab.
Demgegenüber fällt die Bilanz des Kreisverbandes „Die Linke“ für das Emsland durchaus bescheiden aus. Charlotte Lenzen kandidiert für den Wahlkreis 26. Nach Angaben der Politikerin aus dem ostfriesischen West overledingen sank die Zahl der Mitglieder von 2009 bis 2012 kontinuierlich im Emsland von 35 auf 23 Mitglieder ab. In diesem Jahr stieg sie dann zur Jahreswende 2012/13 auf 30 an. „Wir haben aber auch wieder vermehrt Parteieintritte“, ergänzte Lenzen.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden