FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 01.06.2013:

Hotelneubau findet breite Zustimmung - Rund 100 Zimmer und Tiefgarage

Lingener Tagespost - Lokales

Lingen. Mehrheitlich ist jetzt dem geplanten Vorhaben, direkt neben dem Parkhotel in Lingen ein weiteres Hotel zu bauen, grünes Licht gegeben worden. Gegen dieses Vorhaben im Planungs- und Bauausschuss (PBA) der Stadt Lingen votierten die Grünen und die Bürgernahen (BN).

Wo jetzt lediglich behelfsmäßig ein Parkplatz bewirtschaftet wird, soll so bald wie möglich mit den Arbeiten für ein neues Hotel angefangen werden. Nach Angaben von „Bick-Architektur“ aus Osnabrück soll hier ein kompaktes Hotel mit rund 100 Zimmern und einer Tiefgarage, die lediglich von der Poststraße aus befahren werden kann, entstehen. Das Haus ist dreigeschossig und mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss geplant. Staffelgeschoss deshalb, weil es sich damit gegenüber der bereits vorhandenen Bausubstanz, insbesondere dem angrenzenden Parkhotel, gestalterisch zurücknehmen soll.
Nach Angaben der Verwaltung weist dieses innerstädtische Areal zwischen Bahnhof und Eingang zur Lingener Fußgängerzone eine herausragende Lagegunst auf. Aufgrund der guten Verkehrswegeanbindungen und der zentralen Innenstadtlage sei hier eine besondere Eignung als Hotelstandort gegeben.
Das geplante Gebäude orientiert sich an der Bernd-Rosemeyer-Straße sowie auch zur Poststraße hin und der im gleichen Quartier verlaufenden Stadtgrabenpromenade, die bereits durch den Wasserlauf gestalterisch aufgewertet wurde.
Neben diesem Bezug werde auch der vorhandene Park auf der Rückseite des Parkhotels respektiert, hieß es. Hier ist eine flankierende Außengastronomie vorgesehen.

Nach Angaben des Ausschussvorsitzenden Günter Reppien sollen auch noch in naher Zukunft weitere baugestalterische Festsetzungen möglich sein.

Nicht zufrieden mit den Planungen zeigte sich BN-Ratsherr Marc Riße. Nachdem die Verwaltung seine Frage, ob auch eine Tiefgaragenzufahrt vom neuen Hotel zum Parkhotel geplant sei, mit einem „Ja“ beantwortet hatte, betonte Riße: „Dieser neue Bebauungsplan schützt nicht das altehrwürdige Parkhotel, sondern bereitet seinen Abriss vor. Deshalb stellen sich die Bürgernahen gegen diese vorgestellten Planungen.“

Auch dem Grünen-Ratsherr Michael Fuest genügten die vorgestellten Planungen nicht. Obwohl seine Partei damit leben könne, dass die geplanten Grünflächen nur geringfügig verkleinert würden, erklärte Fuest: „Wir sind trotzdem gegen einen Hotelneubau an dieser Stelle in Lingen.“

Vor diesem Hintergrund erklärte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone, dass es selbstverständlich Gespräche mit den Nachbarn gegeben habe, um für die Akzeptanz dieses Vorhabens zu werben. „Natürlich haben wir in der Sache auch mit dem Besitzer des Parkhotels gesprochen. Dieser hat uns mitgeteilt, dass er gegen dieses neue Haus keine Einsprüche hat.“
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden