FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 14.03.2013:

Gratulation vom Bundespräsidenten - Verdienstkreuz für Lingenerin Brigitte Brüggmann

Liberale Fraktion und FDP Lingen gratulieren der langjährigen Ratskollegin Brigitte Brüggmann herzlich und freuen sich über die verdiente Auszeichnung.


***

Lingener Tagespost - Lokales vom 14.03.2013

Lingen. Mit dem Bundesverdienstkreuz hat Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone am Mittwochabend im Alten Rathaus Brigitte Brüggmann ausgezeichnet. Krone würdigte damit das jahrzehntelange politische und soziale Engagement der 65-Jährigen.

Neben ihrer Familie waren viele Freunde ins Alte Rathaus gekommen, um die feierliche Zeremonie mitzuerleben. Die war der Lingenerin typisch für sie – „eher unangenehm“, wie sie erklärte. Das bescheidene Auftreten Brüggmanns ist neben ihrer Tatkraft eines ihrer hervorstechendsten Eigenschaften, brachten Krone und Edeltraut Graeßner zum Ausdruck. Die Vorsitzende der Lingener Tafel und langjährige Freundin hatte Brüggmann für diese Auszeichnung vorgeschlagen.

Zwischen 1991 und 2011 war sie 20 Jahre lang für die SPD Mitglied im Lingener Stadtrat sowie einige Jahre auch in den Ortsräten von Darme und Laxten. Bekannt wurde sie dabei vor allem durch ihre Arbeit im Kulturausschuss, den sie über zehn Jahre als Vorsitzende leitete. Der Umwelt- und Klimaschutz sind ihr auch immer wichtige Anliegen.

Neben ihrem politischen Engagement ist Brigitte Brüggmann in vielen sozialen Bereichen unterwegs, wie Oberbürgermeister Krone deutlich machte. Seit mehreren Jahren engagiert sie sich in der JVA an der Kaiserstraße, kocht dort mit Gefangenen als Teil der Entlassungsvorbereitung. Sie bringt sich außerdem beim Lingener Frauenforum ein, der Lingener Tafel und sie gehört zur Rufbereitschaft des Lingener Frauenhauses.

Wichtiges Anliegen ist Brigitte Brüggmann auch die Verständigung zwischen Neubürgern, insbesondere aus anderen Herkunftsländern und solchen, die hier schon seit vielen Jahren wohnen. Sie hat sich deshalb bei der VHS zur Integrationslotsin im Landkreis Emsland ausbilden lassen. Ihr Sinn für Gerechtigkeit kommt als Schöffin am Amtsgericht zur Geltung. Ehrenamtliches Engagement in Lingen brauche ein Gesicht, sagte Krone. „Du bist so ein Gesicht, das Vorbild für andere ist.“

Was verbinde sie mit Brigitte Brüggmann, fragte Edeltraut Graeßner, um die Frage umgehend selbst zu beantworten. „Ich verbinde mit ihr eine unbedingt treue Freundin, auf die man sich verlassen kann.“ Diese engagiere sich in einem Maße, das beeindrucke, betonte die Sozialdemokratin. Gleichzeitig komme bei ihrem Tun große Freude zum Ausdruck. Wenn mehr Menschen wüssten, wie viel einem das Ehrenamt ganz persönlich zurückgebe, würden sich auch mehr Bürger für andere einsetzen, meinte Graeßner.

Menschen wie Brigitte Brüggmann eben, die sich in ihren Dankesworten am Mittwochabend treu blieb. „Das ist alles zu viel der Ehre für mich“, sagte sie. Mit dieser Meinung stand sie im Alten Rathaus aber allein.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden