FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 01.12.2011:

Arbeitslosenquote im Raum Lingen bei 2,6 Prozent - 5628 Arbeitnehmer waren im November ohne Job

Lingener Tagespost - Lokales

pm Lingen/Nordhorn. Im Altkreis Lingen ist die Zahl der Arbeitslosen weiter rückläufig. Die Quote ging im November auf 2,6 Prozent zurück. Darauf hat die Agentur für Arbeit in Nordhorn am Mittwoch bei der Vorstellung der Monatsstatistik hingewiesen.
Ihren Angaben zufolge nahm die Arbeitslosenzahl in der Grafschaft um zwei auf 2806 Personen zu; die Arbeitslosenquote blieb bei 4,1 Prozent. Im Altkreis Lingen reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um 62 auf 1460. Die Quote ging auf 2,6 Prozent zurück. Im Altkreis Meppen waren 24 Personen weniger arbeitslos gemeldet, insgesamt 1362. Die Arbeitslosenquote ging ebenfalls um 0,1 Prozentpunkte auf jetzt 2,6 Prozent zurück. Im Berichtsmonat waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn insgesamt 5628 Bürger ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote blieb bei 3,2 Prozent (Land: 6,2)
Gegenüber dem Vorjahr lagen die Werte deutlich niedriger: In der Grafschaft sanken die Arbeitslosenzahlen um 9,1 Prozent, im Altkreis Lingen um 17,7 Prozent, im Altkreis Meppen um 10,2 Prozent.
„Positiver Trend“
Erfreut zeigte sich Achim Haming von der Arbeitsagentur Nordhorn über die Arbeitsmarktentwicklung der letzten Monate. „Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort. Bis auf den einzig saisonbedingten Anstieg in den Monaten Juli und August lagen die Arbeitslosenzahlen mit zunehmender Tendenz deutlich unter den Vergleichswerten aus den Vormonaten“, kommentierte er die aktuellen Statistiken. Auch die im November wieder unerwartet hohe Zahl an Arbeitsstellen lässt nach seinen Worten auf eine Fortsetzung der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt in Jahr 2012 hoffen.
Im November waren 3033 Frauen arbeitslos gemeldet, 56 weniger als vor einem Monat. Der Anteil Jugendlicher bis unter 25 Jahren ist im November um zwölf Personen auf 471 Jugendliche gesunken. Bei den 50- bis unter 65- jährigen Arbeitslosen wurde ein Arbeitnehmer (0,1 Prozent) mehr gezählt. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind 181 Arbeitnehmer weniger arbeitslos. Ihr Anteil an der Zahl der Arbeitslosen beträgt mit 1927 Personen 34,2 Prozent. Der Anteil der 55- bis unter 65-jährigen Erwerbslosen beträgt 22,2 Prozent oder 1251 Personen.
Die Agentur veröffentliche auch Daten zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen Personen, die nicht als arbeitslos gelten, aber ohne Beschäftigung sind, z. B. in Maßnahmen beruflicher Weiterbildung oder Altersteilzeit. Die Unterbeschäftigung umfasste im Agenturbezirk nach vorläufigen Angaben im November 8570 Personen. Das sind 827 bzw. 8,8 Prozent weniger als im November 2010.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden