FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 24.11.2011:

Der Currywurst am Kreisverkehr droht keine Gefahr

Lingener Tagespost - Lokales

Pommesbude an der Lindenstraße war Thema im Planungs- und Bauausschuss

Lingen. Es ging um die Wurst in der Sitzung des Lingener Planungs- und Bauausschusses. Genauer gesagt: um die Currywurst. Dass diese schmeckt, stand außerhalb der Diskussion. Aber darf sie deshalb überall schmecken?
Sie darf es jedenfalls auch auf dem Grundstück Alte Rheiner Straße/Lindenstraße im Bereich der Agentur für Arbeit in Lingen. Dort hat seit Juli dieses Jahres der „Fritten Schlitten“ sein festes Domizil und serviert neben der Currywurst auch andere frittierte Knusprigkeiten. Das darf er auch weiterhin, wie Stadtbaurat Georg Lisiecki deutlich machte.
Robert Koop, Ratsherr der Bürgernahen, hatte die Verwaltung um Überprüfung gebeten, ob an diesem Standort tatsächlich Kartoffelstäbchen verkauft werden dürften. Das tat die Verwaltung, und zwar gründlich.
Lisiecki korrigierte die bislang vertretene Auffassung der Stadt, wonach das Aufstellen der Pommesbude an dieser Stelle ohne eine Baugenehmigung möglich sei. Der Imbisswagen löse eine gewerbliche Nutzung aus, hieß es nun durchaus dramatisch in einer Mitteilungsvorlage der Verwaltung. Der Pommesbudenbesitzer muss also einen Bauantrag stellen, was er inzwischen auch gemacht hat. Die Genehmigung darf ihm nach Lage der Dinge nicht verwehrt werden.
Frittendebatte
Was den Bürgernahen nicht gut schmeckt, denn Atze Storm verwies für die Wählergemeinschaft auf die wertvolle Fläche eingangs der Innenstadt, die auch anders genutzt werden könnte. Er schlug deshalb einen Architektenwettbewerb vor. Daran wiederum hat aber der Besitzer des Grundstücks kein Interesse, wie die Verwaltung deutlich machte.
Was tun? Vielleicht einfach mal ’ne Wurst dort essen. Die schmecke nämlich ganz gut, steuerte FDP-Politiker Jens Beeck ebenfalls einen Beitrag zur Fritten-Debatte bei. Der Liberale wies außerdem darauf hin, dass das Areal bislang eher eine Schmuddelecke gewesen sei und nun eine deutliche Aufwertung erfahren habe.
Also: Dem Fritten-Schlitten am Kreisverkehr der Arbeitsagentur ist eine sichere Zukunft beschieden. Vielleicht gibt es auch einmal einen Ortstermin des Fachausschusses – mit Pommes rot-weiß.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden