FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 29.07.2011:

Neue Richtlinien für alle Hundehalter

Lingener Tagespost - Lokales

Merkblatt zum aktuellen Hundegesetz gibt es im Lingener Bürgerbüro
pm Lingen . Seit dem 1. Juli ist das neue Niedersächsische Gesetz über das Halten von Hunden in weiten Teilen in Kraft.
Im Gegensatz zur bisherigen Verordnung, die nur Regelungen für Hunde vorsah, die bereits auffällig geworden waren oder als gefährlich eingestuft wurden, legt das neue Hundegesetz nun Vorschriften für alle Hunde fest.
Welche Richtlinien Hundehalter künftig beachten müssen, hat die Stadt Lingen in einem Merkblatt zusammengefasst. Dieses Merkblatt liegt ab sofort im Bürgerbüro aus und steht auch auf der Homepage der Stadt zum Download zur Verfügung.
Das neue Gesetz sieht vor, dass alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, mit einem elektronischen Chip samt Kennnummer gekennzeichnet sein müssen. Eine bereits vorhandene Tätowierung des Hundes ersetzt diese Kennzeichnungspflicht durch den Transponder in keinem Falle. Darüber hinaus sind Hundehalter verpflichtet, für jeden ihrer Hunde eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500 000 Euro für Personenschäden und 250 000 Euro für Sachschäden abzuschließen.
Haftpflichtversicherung
Dieses ist allein schon im eigenen Interesse sinnvoll und wird von vielen Hunde-besitzern bereits seit Jahren praktiziert.
Da die Stadt Lingen für die Überwachung dieser Maßnahmen zuständig ist, müs-sen der Abschluss der Haftpflichtversicherungen sowie die Implantation des elektronischen Chips gegenüber der Stadt nachgewiesen werden. Für die Mitteilung liegt im Bürgerbüro jetzt ein entsprechendes Formular bereit, das ebenfalls auf der Homepage der Stadt heruntergeladen werden kann.
Dem Formular müssen die Hundehalter Nachweise über den Abschluss der Haftpflichtversicherung und über die Kennnummer des Chips, zum Beispiel eine Kopie des Impfpasses , beifügen.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden