FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 21.05.2011:

Overberg- und Erich-Kästner-Schule sollen möglichst ab dem Schuljahr 2012/13 gemeinsame Wege gehen

Lingener Tagespost - Lokales
pm Lingen. Auf Anregung der Elternschaft wird eine mögliche Zusammenlegung der Overbergschule und der Erich-Kästner-Schule in Lingen neu diskutiert. Das teilten die beiden Schulleitungen, die Landesschulbehörde, die Vertreter der Kirchengemeinde sowie die Stadt Lingen als Schulträger in einer gemeinsamen Presse-mitteilung mit.
Bereits 2007 waren einige Grundschulen in Lingen zusammengeschlossen worden. Damals war die Entscheidung für den Erhalt der Overbergschule und der Erich-Kästner-Schule gefallen. Nun ist die Elternschaft erneut an die Verantwortlichen herangetreten, um den Sachverhalt neu zu diskutieren.
„Alle Beteiligten befürworten den Zusammenschluss der beiden Schulen und halten diesen für sinnvoll“, erläuterte der Erste Stadtrat, Dr. Ralf Büring. „Die Schulleitungen sind mit der Bitte an uns herangetreten, dass wir den Prozess positiv begleiten.“ Die Zeit bis zu den Sommerferien sei allerdings zu knapp bemessen. „Wir wollen den Eltern die nötige Planungssicherheit geben“, so Ulrich Borsch von der Landesschulbehörde. Die Beteiligten haben deshalb beschlossen, die Zeit bis zum Schuljahr 2012/13 zu nutzen, um eine mögliche Zusammenlegung mit der nötigen Sorgfalt zu diskutieren und zu planen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir bis dahin alle bestehenden Hürden abbauen können“, sagte Büring.
„Wir begrüßen es, dass die Landesschulbehörde, der Schulträger und die Kir-chengemeinde den Prozess konstruktiv begleiten“, so die Schulleiterin der Erich-Kästner-Schule, Christel Schnieder, und der Schuleiter der Overbergschule, Frank Ramler, abschließend.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden