FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 12.03.2011:

Mehr Geld bei der Gewerbesteuer - Stadt Lingen will sparen und vorsorgen

Lingener Tagespost - Kreis Emsland
bm/pm Lingen. Der Gewerbesteueransatz der Stadt Lingen kann von bisher 35 Millionen Euro auf 45 Millionen Euro angehoben werden. Das teilten Oberbürgermeister Dieter Krone und Stadtkämmerin Claudia Haarmann in einem Pressegespräch mit.
Hintergrund sind die erheblichen Gewerbesteuernachzahlungen eines Lingener Betriebs. Damit verbunden sind auch zusätzliche Zinseinnahmen.
Der erste Entwurf zum Verwaltungshaushalt 2011 habe ursprünglich einen Überschuss von 8,5 Millionen Euro ausgewiesen. Haarmann: „Aus den Mehreinnahmen ergibt sich nun ein zusätzlicher Überschuss von knapp 13,9 Millionen Euro für die Stadt Lingen. Dieser bleibt allerdings nur zu einem bestimmten Prozentsatz bei der Stadt Lingen.“
Nach Angaben von Krone muss die Verwaltung Vorsorge in Höhe von 5,2 Millionen Euro für die Kreisumlage und die Veränderungen im Rahmen des niedersächsischen Finanzausgleichs treffen. „Es verbleiben somit rund 8,7 Millionen Euro“, erklärte der OB.
Diese ermöglichen es, die bisher eingeplante Kreditermächtigung in Höhe von5,7 Millionen Euro komplett zu streichen. Zudem möchte die Stadt zusätzliche Vorsorgemaßnahmen für die kommenden Jahre treffen.
Der Rat der Stadt wird den Haushalt dann voraussichtlich am 5. April verabschieden.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden