FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 12.03.2011:

Vorstand der Emsland-CDU schlägt Ersten Kreisrat als Landratskandidaten vor

Lingener Tagespost - Kreis Emsland
Meppen. Fast die gesamte CDU-Spitze der Region war gestern Abend im Hotel Pöker in Meppen vertreten, um die wohl wichtigste Personalentscheidung für den Landkreis zu verkünden: Erster Kreisrat Reinhard Winter soll bei den Kommunalwahlen am 11. September für das Amt des Landrates kandidieren.

Von Hermann-Josef Mammes - Einstimmig sprach sich der CDU-Vorstand für Winter als designierten Nachfolger von Amtsinhaber Hermann Bröring aus. Das endgültige Wort hat jedoch die Mitgliederversammlung. Sie entscheidet per Urwahl am 7. Mai über die Nominierung des 57-Jährigen.
„Reinhard Winter ist unser Kandidat für die Wahl zum emsländischen Landrat.“ Dies gab der Vorsitzende der Emsland-CDU, Bernd-Carsten Hiebing, nach einer gemeinsamen Vorstandssitzung der Emsland-CDU mit den drei Kreisverbänden Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen bekannt.
„Mit dem Ersten Kreisrat des Landkreises Emsland, Reinhard Winter, empfehlen wir unseren Mitgliedern einen erfahrenen Kandidaten für die Landratswahl.“ Er arbeite mit großem Engagement seit fast 20 Jahren für den Landkreis Emsland und dessen Bürger. Damit sei er die ideale Besetzung als Nachfolger für Landrat Hermann Bröring.
Winter selbst sagte nach der Vorwahl: „Ich bin wirklich gerührt und danke für den Vertrauensvorschuss.“ Es sei eine Freude gewesen, die letzten 20 Jahre als Vertreter von Hermann Bröring die Geschicke des Emslandes vorangebracht zu haben. Er versprach im Fall seiner Wahl: „Es wird keinen Bruch geben.“ Er werde mit dem „magischen Dreieck“ aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft die Erfolgsgeschichte des Emslandes weiterschreiben. Als Projekte nannte er u. a. den Ausbau der Europastraße 233 und den Hafen Spelle-Venhaus.
„Reinhard Winter ist unser Wunschkandidat, denn er kennt Landkreis und Verwaltung wie seine Westentasche. Er ist ein Garant für Kontinuität und für eine weiterhin erfolgreiche Kreispolitik im Emsland“, begründete Hiebing den gestrigen Vorschlag.
Der 57-jährige Reinhard Winter wurde im Sommer 1991 zum allgemeinen Vertreter des damaligen Oberkreisdirektors und heutigen Landrats Hermann Bröring gewählt. Die kommunalpolitische Vereinigung der CDU in Niedersachsen (KPV) wählte den Juristen und Betriebswirt im Jahr 2007 zu ihrem Landesvorsitzenden.
Winter sei im Emsland und der Region, aber auch in Berlin und Hannover bestens vernetzt, lobte Hiebing. Diese Kontakte werde Winter nutzen, um das Emsland weiter voranzubringen.
Reinhard Winter wurde 1953 in Hessisch Oldendorf geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Nachberuflichen Stationen bei der B ezirksregierung Hannover und der Stadt Lehrte arbeitete er von 1986 bis 1991 im niedersächsischen Umweltministerium. Drei Jahre war er persönlicher Referent des damaligen Umweltministers Dr. Werner Remmers. „Seinerzeit lernte er das Emsland kennen und schätzen“, so Hiebing, „und so war es folgerichtig, dass er im Sommer 1991 als Wahlbeamter zum Landkreis Emsland kam und seitdem als allgemeiner Vertreter des Landrats tätig ist.“
Der 57-Jährige ist für die Bereiche Bildung, Kultur, Jugend, Wirtschaft und Touristik als Dezernent zuständig. Er habe zuvor schon viele andere Bereiche der Verwaltung erfolgreich übernommen. So war er für die Bereiche Abfallwirtschaft, Umwelt, Arbeit, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Finanzen und Kommunales sowie einige Eigengesellschaften verantwortlich. „Seine Erfahrungen und vielfältigen Kenntnisse werden ihm bei der Arbeit mit Bürgern, Wirtschaft, Kreistag und Verwaltung sehr nützlich sein“, stellten die CDU-Kreisvorsitzenden Bernd Busemann, Heinz Rolfes und der Emsland-Vorsitzende Bernd-Carsten Hiebing übereinstimmend fest.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden