FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 01.12.2010:

Tiefstand: Erwerbslosenquote im Altkreis nur 3,2 Prozent - Konjunkturelle Erholung macht sich weiter bemerkbar

Arbeitslosenzahlen; Graphik der LT
Arbeitslosenzahlen; Graphik der LT
Lingener Tagespost - Lokales
Nordhorn/Lingen. Die Arbeitslosigkeit ist im November erneut leicht zurückgegangen und erreichte den niedrigsten Stand in diesem Jahr: 6393 Personen waren in den drei Arbeitsagenturen Nordhorn, Lingen und Meppen sowie dem Grafschafter comeback und dem emsländischen Zentrum für Arbeit arbeitslos. Die Arbeitslosenquote blieb konstant bei 3,7 Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Vor einem Jahr hatte die Quote mit 4,3 Prozent höher gelegen.
Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Altkreis Lingen fiel mit 4,1 Prozent deutlich stärker aus als in der Grafschaft Bentheim mit 0,2 Prozent und im Altkreis Meppen mit 0,3 Prozent. Im Altkreis Lingen reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um 75 auf 1764. Die Quote betrug 3,2 Prozent. In der Grafschaft Bentheim verringerte sich die Arbeitslosenzahl um 5 auf 3111; daraus errechnete sich erneut eine Arbeitslosenquote von 4,6 Prozent. Im Altkreis Meppen stieg die Zahl der arbeitslosen Menschen geringfügig um 5 auf 1518 Personen. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 3,0 Prozent. Die konjunkturelle Erholung am regionalen Arbeitsmarkt macht sich weiter bemerkbar. Zum einen hat sich der Bestand der offenen Stellen im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Zum anderen ist sogar noch im November die Zahl der Arbeitslosen in der Region weiter zurückgegangen.
Nicht selbstverständlich
„Das ist in dieser Jahreszeit keine Selbstverständlichkeit“, kommentierte Agenturchef Achim Haming die aktuelle Entwicklung und fügte hinzu: „Allerdings sank die Arbeitslosigkeit nur noch leicht. Die ersten winterlichen Saisoneinflüsse bremsten einen stärkeren Abbau.“ In den kommenden Wochen werde man sich wegen des Winters auf steigende Arbeitslosenzahlen einstellen müssen, die jedoch weiter deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen werden, schätzt Haming den Trend für die nächste Zeit ein.
Insgesamt waren 1991 sozialversicherungspflichtige Stellen bei der Agentur für Arbeit im Bestand gemeldet. Das sind zwar 58 bzw. 2,9 Prozent weniger als im Vormonat, aber 954 bzw. 92 Prozent mehr als im November 2009. 833 neue Stellenangebote gingen im Laufe des Monats beim Arbeitgeber-Service des Agenturbezirkes Nordhorn ein.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden