FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 19.03.2010:

Massentierhaltung Riegel vorschieben

Lingener Tagespost - Lokales
„Vorrangflächen“ für gewerbliche Tierhaltungsbetriebe
bm Lingen. Strikt gegen die Ausweisung eines neuen Baugebietes nordwestlich des Industriegebietes nördlich der Frerener Straße votierten Jens Beeck (FDP) und Birgit Kemmer (Grüne).
Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, des geplanten Emsauenparks und vieler leer stehender Immobilien in und um Lingen würden durch neue Baugebiete Natur und Landschaft immer weiter zurückgedrängt, betonte wieder einmal Beeck.
Demgegenüber erklärte Dr. Karl-Heinz Vehring für die CDU-Mehrheit, dass es wichtig sei, auch kleinere Flächen als neue Wohngebiete anzubieten.
Einstimmigkeit herrschte hingegen bei allen über die sich jetzt ergebende Möglichkeit, der gewerblichen Massentierhaltung in einem ersten Schritt einen Riegel vorzuschieben. Dabei müsse allerdings sehr sorgfältig sondiert werden, ob es sich um eine vertretbare Erweiterung eines landwirtschaftlichen Betriebes oder um eine gewerbliche Ansiedlung handele. Deshalb sollen jetzt „Vorrangflächen“ für gewerbliche Tierhaltungsbetriebe auf der Ebene des Flächennutzungsplans dargestellt werden.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden