FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 12.03.2010:

Ulanenstraße wird ausgebaut

Lingener Tagespost - Lokales
Pott: Nach der Sommerpause können Arbeiten beginnen – Dank für Unterstützung
bm Lingen. „Nach der Sommerpause könnten wir mit dem Ausbau der Ulanenstraße beginnen.“ Das erklärte gestern Lingens Oberbürgermeister Heiner Pott in einem Gespräch mit unserer Zeitung.
Die Freude über diese Aussage war dem Oberbürgermeister unschwer vom Gesicht abzulesen. „Es gibt in diesem Quartier einige ansiedlungswillige Firmen, die es uns ermöglichen, jetzt den ersten Bauabschnitt mit einer Länge von rund 500 Metern in Angriff zu nehmen.“ Der erste Abschnitt werde sich von der Friedrich-Ebert-Straße bis hin zum Jagdweg ziehen.
„Wir haben die mündliche Zusage der niedersächsischen Landesstraßenbaubehörde, mit den Arbeiten beginnen zu können, ohne dass dadurch die grundsätzliche Frage nach einer finanziellen Förderung durch das Land tangiert wird“, erklärte Pott. Sobald auch die schriftliche Zusage vorliege, werde die Verwaltung dem Rat der Stadt vorschlagen, mit den Arbeiten zu beginnen.
Auf die Frage unserer Zeitung, ob in naher Zukunft auch mit dem Ausbau des zweiten Bauabschnittes gerechnet werden könne, antwortete der Oberbürgermeister mit „vorsichtigem Optimismus“: „Sollte die Politik grünes Licht geben, könnte das schon 2011 der Fall sein.“
Abschließend dankte Pott den vielen Unterstützern für dieses Projekt, das nun in die Tat umgesetzt werden könne.
Mit Freude haben die Ratsherren Stefan Heskamp (CDU) und Jens Beeck (FDP) die Nachricht des Oberbürgermeisters aufgenommen, dass mit dem Ausbau der Ulanenstraße bereits in diesem Jahr begonnen werden soll. In einem gestrigen Arbeitsgespräch habe der Verwaltungschef den beiden Ratsvertretern des Stadtteils Damaschke mitgeteilt, dass mit dem Ausbau des ersten Teilstücks der Ulanenstraße nach der Sommerpause begonnen werden solle. Vorbehaltlich der Zustimmung des Rates werde dieses erste Teilstück ausgebaut. „Wir machen damit einen großen Schritt in Richtung Komplettausbau der Ulanenstraße“, so die beiden Ratsvertreter. Heskamp und Beeck dankten dem Oberbürgermeister für diese Entscheidung und das schnelle Handeln.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden