FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 28.09.2009:

Dieser Wahlkampf war harte Arbeit

Freude und Spannung um 18.30 Uhr im Maxim auf der Wahlparty der FDP: Freude herrschte u. a. bei Jens Beeck, Christian Rademaker, Jessica Müller, Daniel Krüger, Christian Straker und Kandidat Norbert Brüggemann (von links) über das bundesweite Abschneiden der Liberalen – mit Spannung wurde das Einlaufen der ersten Zahlen aus dem Emsland verfolgt. Foto: vb
Freude und Spannung um 18.30 Uhr im Maxim auf der Wahlparty der FDP: Freude herrschte u. a. bei Jens Beeck, Christian Rademaker, Jessica Müller, Daniel Krüger, Christian Straker und Kandidat Norbert Brüggemann (von links) über das bundesweite Abschneiden der Liberalen – mit Spannung wurde das Einlaufen der ersten Zahlen aus dem Emsland verfolgt. Foto: vb
Von Carsten van Bevern - LT 28.09.2009
Lingen. „Ich dachte, dass es für Schwarz-Gelb knapper ausgehen würde“, freute sich der FDP-Bundestagskandidat im Wahlkreis 32 „Mittelems“, der liberale Ratsherr Norbert Brüggemann aus Gersten in der Samtgemeinde Lengerich, schon nach den ersten Prognosen und Hochrechnungen. Mit rund 30 Parteifreunden – darunter vielen Mitgliedern der Jungliberalen, feierte er im Maxim das Abschneiden seiner Partei.
„Dieser Wahlkampf war harte Arbeit, dafür danken wir dir ganz herzlich.“ Mit diesen Worten überreichte Jens Beeck, Mitglied im Lingener Stadtrat sowie im emsländischen Kreistag, seinem Parteifreund einen Geschenkkorb. Mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatte auch Beeck vor der ersten Prognose gerechnet: „Ich denke, mit den Überhangmandaten wird es dann für eine schwarz-gelbe Koalition reichen.“ Dementsprechend groß war die Freude nach den ersten konkreten Zahlen, die über dieGroßleinwand ‚rauschten‘.
Und auch die nach und nach hereinkommenden lokalen Ergebnisse wurden beklatscht – Höhepunkt waren die 22,94 Prozent an Zweitstimmen, die Brüggemann in seiner Heimatgemeinde Gersten gewinnen konnte. „Ich bin persönlich mit diesem Ergebnis, gerade in einer CDU-Hochburg, sehr gut zufrieden. Das ist ein deutliches Zeichen, was die Wähler wollen“, so Brüggemann.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden