FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 27.06.2009:

„Verein Lingen Wirtschaft und Tourismus“: Angebote entwickeln – Standortvorteil im Wettbewerb der Kommunen

LT - Lokales
pe Lingen. Die geplante neue Emslandarena in Lingen stellt für die Stadt eine große Chance und Herausforderung dar. Dies erklärten Martin Grabein, Dr. Jan Weinreich und Roman Otte vom Verein „Lingen Wirtschaft und Tourismus“ (LWT) in einem Pressegespräch.
Es sei wichtig, für eine Stadt mit oberzentralem Anspruch ein solches Veranstaltungsangebot, wie es die Emslandhallen aufweisen, aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen, sagten die LWT-Vertreter. Wenn dies am alten Standort nicht mehr möglich sei, dann sei es notwendig, nach Alternativen zu suchen, die die Stadt nun an der B 214 gefunden habe.
Um die weitere wirtschaftliche Entwicklung der Stadt voranzutreiben, komme es darauf an, über innovative Unternehmen zu verfügen, sagte Dr. Weinreich, bei GDF Suez E&P Deutschland GmbH in Lingen Bereichsleiter für Marketing und Recht. Die Attraktivität einer Stadt sei ein wichtiges Kriterium dafür, Mitarbeiter von außen zu gewinnen. Als Beispiele nannte er Kollegen im eigenen Unternehmen, die aus Berlin nach Lingen gewechselt seien. „Anfangs waren sie sehr skeptisch, heute sind sie von der Lebensqualität in Lingen beeindruckt“, berichtete er.
Aber auch für junge Menschen in Lingen und Umgebung sei die neue Halle von großer Bedeutung. Sie könnten hier Veranstaltungen erleben, die sonst nur in größeren Entfernungen angeboten würden.
„Mit der Halle werden positive Augenblicke verbunden“, beschrieb Roman Otte den Imagegewinn für die Stadt. Die neue Arena werde das bereits jetzt schon gute Angebot der Stadt in den Bereichen Wohnen und Einkaufen erweitern. „Sie ist eine Chance für Lingen und das ganze Emsland“, betonte der LWT-Geschäftsführer.
Um diese zu nutzen, sind auch die örtlichen Akteure im Bereich Tourismus und Gastronomie gefordert, sagte Martin Grabein. Es gelte, entsprechende Angebote zu entwickeln, zum Beispiel die Kombination von Ticket für die Arena mit einem Hotel- oder Gastronomiegutschein.
„Vom Neubau der Emslandarena versprechen wir uns für Lingen einen weiteren Schritt nach vorn“, beschrieb Otte den größeren Spielraum bei der Zahl und Qualität von kulturellen und sportlichen Veranstaltungen. Aktuelle Einwände gegen das Vorhaben am geplanten Standort gelte es natürlich ernst zu nehmen, sagte Weinreich. Er habe den Eindruck, dass dies seitens der Stadt „in sehr großer Breite und Transparenz gemacht wird“.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden