FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 22.08.2008:

Eine vergebene Chance

Lingener Tagespost. Von Burkhard Müller
Eine vergebene Chance!
Anders ist das Ausbleiben von Wietmarschens Bürgermeister Alfons Eling oder einer fachkompetenten Person aus der Verwaltung zur Podiumsdiskussion in Schepsdorf nicht zu benennen.
Der doch sonst als so volksnah bekannte Bürgermeister scheut auf einmal die Auseinandersetzung und Diskussion mit der Nachbargemeinde – mit dem Ergebnis, dass es in der Gerüchteküche um die Größe des geplanten Betonmischwerkes, den Einsatz der Steinbrechanlage oder auch die Größe des letztendlich ausgewiesenen Industrie- oder Gewerbegebietes weiter brodelt.
Eigentlich sollte der Wietmarscher Bürgermeister wissen, dass gerade solche Planungen wie ein Betonmischwerk mitten im Wald größtmöglicher Transparenz bedürfen.
Dann aber darauf zu verweisen, dass diese Aufklärungsarbeit seitens der Stadt Lingen zu leisten sei, weil da doch eine Gemeindegrenze verläuft, ist nicht nur unakzeptabel, sondern auch in keiner Weise zu verstehen.
Gerade Eling müsste sich verpflichtet sehen, seine Nachbarn aus Schepsdorf über dieses Vorhaben persönlich zu informieren – eigentlich sollte sich das von selbst verstehen.
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden