FDP Emsland-Süd

Pressemitteilungen vom 10.01.2008:

Frage auf "Kandidatenwatch" zur FDP Umweltpolitik

Sehr geehrter Herr Beeck, mich würde ihre und die Meinung ihrer Partei zum
Thema Umwelt und Klima interessieren. M.E. machen sie dazu keine klaren
Aussagen.

Mit freundichem Gruß
Dieter Hey

Sehr geehrter Herr Hey,

herzlichen Dank für die Möglichkeit, Ihrem Eindruck entgegen zu wirken.
Gerade in der vergangenen Landtagswahlperiode, in der die FDP mit meinem langjährigen (Partei)Freund Hans-Heinrich Sander den Umweltminister in Niedersachsen gestellt hat, ist deutlich geworden, wie erfolgreich eine
Umweltpolitik sein kann, die mit den Menschen und ohne Ideologie engagiert betrieben wird. Lassen Sie mich als ein Beispiel nur anführen, dass wir von 2005 bis 2007 in Niedersachsen 42 neue Naturschutzgebiete in Niedersachsen
eingerichtet haben, die eine Gesamtgröße von 93500 Hektar aufweisen. Weitere
13 Bereiche kommen jetzt aktuell, Anfang 2008, noch hinzu. Gerade wir in unserer Region, die ich jetzt einmal auf die Grafschaft Bentheim, das
Emsland und den angrenzenden Landkreis Osnabrück beschränken möchte, werden
hiervon profitieren. Mit der "Esterweger Dose (4747 Hektar), dem Aschendorfer Obermoor (1056 Hektar), der Itterbecker Heide in der
Grafschaft, der oberen Hunte im Landkreis Osnabrück und dem Moor- und
Heidegebiet in Lingen/Wachendorf. Das hier bei uns - und überall in Niedersachsen - diese Ausweisungen weitgehend ohne Proteste der (negativ) Betroffenen (Eigentümer; Landwirtschaftsbetriebe; Kommunen, deren
Planungshoheit eingeschränkt wird) haben Umsetzung erlangen können, hängt
genau mit diesem Stil einer Umweltpolitik im Sinne der FDP zusammen.
Gemeinsam mit allen Betroffenen, und wo irgend möglich im Konsens und unter Beachtung der gegenseitigen Bedürfnisse, sind die Planungen und Ausweisungen erfolgt. Ähnliche Erfolge hat die Politik Sanders im Bereich des
Hochwasserschutzes. Seit 16 Jahren berate ich im Rat der Stadt Lingen die "ganz dringenden Maßnahmen" zum Hochwasserschutz. Im Jahr 2007 habe ich erstmals auch tatsächliche Umsetzung in großem Stil in der Stadt sehen
können. Nachdem die diversen wechselseitigen Bedenken zwischen Stadt und Land endlich durch vernünftiges Aufeinander zu gehen ausgeräumt werden konnten. Deswegen glaube ich fest daran, dass die Umweltpolitik, heute wie zu ihren Anfangszeiten unter dem Bundesinnenminister Hans Dietrich Genscher, bei der FDP in den besten Händen ist. Konsequent, pragmatisch und abgewogen.
Gerne lade ich Sie ein, sich etwas ausführlicher mit unserer Umweltpolitik
auch für die nächsten Jahre auseinander zu setzen. Das Landtagswahlprogramm der FDP finden Sie unter
http://www.fdp-nds.de/fdp_nds/landtagswahl-2008.php.

Mit freundlichem Gruß

Jens Beeck
+++++++++++++++++++++++++
Rechtsanwalt Jens Beeck
eMail: jb@anwalt-beeck.de
mobil: 0171-1225730
Vorsitzender der FDP Fraktion im Rat der Stadt Lingen (Ems)
Vorsitzender der FDP Fraktion im Kreistag des Landkreises Emsland
FDP Ortsvorsitzender Lingen, stv. Bezirksvorsitzender Osnabrück, Mitglied im
FDP Landesvorstand Niedersachsen
+++++++++++++++++++++++++
Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


FREI-BRIEF

Mitglied werden